Gewalt gegen Münchner Busfahrer

2012-01-28T09:30:28+00:0011. Mai 2010|

STADTRATSANFRAGE, 11. Mai 2010

In anderen deutschen Städten gehört Gewalt gegen Fahrpersonal der städtischen
Buslinien inzwischen zum traurigen Alltag. In Berlin etwa kommt es statistisch fast
täglich zu mitunter außerordentlich brutalen Übergriffen auf Busfahrer. Die Berliner
Kriminalstatistik verzeichnete darüber hinaus allein für das Jahr 2007 4759 Körperverletzungen und 1130 Raubdelikte, die in Verkehrsmitteln der Berliner Verkehrsbetriebe begangen wurden. Dies wirft Fragen nach der Münchner Vergleichssituation auf.

Ich frage den Oberbürgermeister:

1. Wie viele tätliche Übergriffe auf Busfahrer wurden in München seit 2005 verübt
(bitte möglichst jahresweise aufführen!)?

2. Sahen MVG und/oder Polizei in den zurückliegenden Jahren Handlungsbedarf, um
die Sicherheitssituation von Münchner Busfahrern zu verbessern, z.B. durch spezielle
Sicherheitstrainings o.ä.?

3. Wie schlüsseln sich – falls erfaßt – die Täterprofile der unter 1. aufgeführten Randalierer in den letzten Jahren auf, und zwar bezüglich a) Alterstruktur, b) drogenkriminellen Hintergrundes, c) „Migrationshintergrundes“?


Karl Richter
Stadtrat

Link zum RatsInformationsSystem der Stadt München (neues Fenster):

http://www.ris-muenchen.de/RII2/RII/ris_antrag_detail.jsp?risid=2019311