„Informieren schadet liebgewonnenen Vorurteilen!“

2011-09-10T11:12:31+00:0028. März 2009|

Bürgerinitiative Ausländerstopp (BIA) ab sofort mit neuer Netzseite im Internet

Die Münchner Bürgerinitiative Ausländerstopp (BIA) ist heute mit einer vollständig überarbeiteten Internetseite ans Netz gegangen (www.auslaenderstopp-muenchen.de). Die Seite enthält neben aktuellen Pressemeldungen und Veranstaltungshinweisen auch Verweise auf die Stadtratsarbeit der BIA im Münchner Rathaus, Hintergrundtexte und Informationsmaterial zum Herunterladen.

Der Vorsitzende der Bürgerinitiative Ausländerstopp, Stadtrat Karl Richter, sieht im neuen Online-Angebot der BIA eine Bereicherung der politischen Diskussion in der bayerischen Landeshauptstadt und einen Beitrag zu „mehr Demokratie und Transparenz“. Richter erklärte:

„Angesichts der nahezu gleichgeschalteten Münchner Medienlandschaft ist die neue Netzseite der BIA ein großer Fortschritt in Richtung Meinungsvielfalt. Gerade für eine unbequeme politische Opposition wie die BIA ist der schnelle und ohne große Kosten für jedermann erreichbare Zugang zum Internet ein unschätzbarer Vorteil, weil er die politische Meinungsbildung dezentralisiert und entmonopolisiert hat. Für Politiker und Initiativen, die ansonsten hilflos der medialen Totschweigespirale ausgesetzt wären, ist das Internet oft die einzige Möglichkeit, um die Zensur der etablierten Medien zu unterlaufen und auf unbestreitbar basisdemokratischem Weg Einfluß auf die öffentliche Meinung zu gewinnen und so die Meinungsvielfalt in unserem Land zu stärken.

Ein knappes Jahr nach ihrem Einzug ins Münchner Rathaus kann sich die BIA mit dem Erreichten sehen lassen. Deshalb dokumentiert die neue Netzseite auch lückenlos die inzwischen rund 40 parlamentarischen Initiativen der BIA im Münchner Rathaus und bietet so interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine hervorragende Möglichkeit, sich aus erster Hand über uns zu informieren. Aber Vorsicht: selber denken schadet liebgewonnenen Vorurteilen!“


Presseerklärung als PDF-Datei zum Herunterladen

Verantwortlich:
Bürgerinitiative Ausländerstopp
Medienbetreuung: M. Augustin
Rathaus
Marienplatz 8
80331 München
Tel. 0176 / 86 15 51 80
augustin@auslaenderstopp-muenchen.de